Schlaganfall

↑ Video zum Schlaganfall / TIA / zerebrale Ischämie / Stroke / Insult / Hirnschlag

 

zurück zur Liste

 


Auf dieser Seite wollen wir den Begriff Schlaganfall besprechen. Vielleicht seid Ihr oder einer Eurer Angehörigen ja vor kurzem mit der Diagnose Schlaganfall aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Apoplex, TIA, zerebrale Ischämie und co.

Vielleicht stand auf dem Entlassungsbrief aber auch garnicht Schlaganfall  drauf, sondern so Begriffe wie zerebrale ischämie, Mediateilinfarkt, Apoplex, TIA oder Hirn-Insult. Das sind alles Begriffe, die entweder bestimmte Unterformen des Schlaganfalls zusammenfassen oder aber einfach eine andere Übersetzung für das Wort Schlaganfall sind.

Was genau ist aber ein Schlaganfall?

Ein Schlaganfall ist eine Erkrankung des Gehirns. Um genau zu verstehen welche Folgen und Ursachen ein Schlaganfall hat, müssen wir uns zuerst einmal überlegen welche Aufgaben das Gehirn im Körper überhaupt übernimmt.

Wie funktioniert unser Gehirn?

Man kann das Gehirn mit einem kleinen Supercomputer des Körpers vergleichen, denn das Gehirn steuert fast jede Körperfunktion. Es gibt Bereiche des Gehirns die Bewegungen steuern, oder unsere Sinneswahrnehmungen. Andere Bereiche wiederum sind für unsere Sprache und unser Sprachverständnis zuständig. Jeder Teil des Gehirns hat unterschiedliche Aufgaben. Das bedeutet, dass der Teil vom Gehirn der unsere Sprache steuert in einem anderen Bereich liegt, als der Teil, der zum Beispiel unseren Gleichgewichtssinn steuert.

Energie-Versorgung des Gehirns

Damit unser Gehirn arbeiten kann und funktioniert, braucht es Energie, ähnlich wie ein Supercomputer. Diese Energie bekommt unser Gehirn über die Adern in unserem Körper und das Blut. In dem Blut werden der lebenswichtige Sauerstoff und die Nährstoffe zum Gehirn gebracht. Die Adern die das Gehirn mit Blut versorgen, führen vom Herzen über den Hals in den Kopf. Das sind zum Beispiel die sogenannten Halsschlagadern. Außerdem verlaufen zwei Adern im Nacken des Menschen zum Kopf.

Blut-Versorgung des Gehirns

Im Kopf verzweigen sich diese Adern in kleinere Unteräste, wie es die Äste von einem Baum tun. Jede kleine Ader versorgt dadurch einen anderen Teil des Gehirns mit Blut. Bei einem Schlaganfall kommt es nun dazu dass sich eine dieser kleinen Adern im Kopf plötzlich verschließt oder dass sie kaputt geht und es zu einer Blutung im Gehirn kommt. Das hat zu Folge, dass der Teil des Gehirns, der von dieser kaputten Ader versorgt wurde, nun keine Energie mehr bekommt und nicht mehr arbeiten kann.

Folgen eines Schlaganfalls

Bei einem Schlaganfall kommt es also zu einem Funktionsausfall von einem Teil des Gehirns. Das hat bei jedem Patienten jedoch völlig unterschiedliche Folgen. Es hängt nämlich immer davon ab, welche Ader sich verschlossen hat und welchen Teil des Gehirns diese Ader mit Energie versorgt hat. Wenn der Teil des Gehirns ausfällt, der normalerweise bestimmte Bewegungen steuert, bekommt der Patient eine Lähmung. Wenn der Teil betroffen ist, der die Sprache steuert, kann der Patient plötzlich nicht mehr sprechen.

Unterschiedliche Symptome

Das bedeutet, je nachdem welche Ader im Kopf verschlossen wird oder kaputt geht, kann es für den Patienten ganz unterschiedliche Folgen haben. Es gibt auch sehr sehr schlimmer Schlaganfälle, die dazu führen, dass die Lebenswichtigen Funktionen im Körper nicht mehr aufrecht erhalten werden können. Diese Patienten können auch daran versterben. Jeder Schlaganfall ist daher ein absoluter medizinischer Notfall.

Schlaganfall – ein medizinischer Notfall

Wenn bei jemandem der Verdacht besteht, dass er einen Schlaganfall hat, muss er sofort in ein Krankenhaus gebracht werden. Innerhalb der ersten Stunden hat man gute Behandlungsmöglichkeiten, um die verschlossene Ader wieder zu öffnen.

Training nach einem Schlaganfall

Wenn man einen Schlaganfall hatte und ein Teil des Gehirns geschädigt wurde, ist in Zukunft sehr viel Training wichtig. Zum Teil ist es möglich, dass gesunde Teile des Gehirns jene Aufgaben übernehmen können, die vorher der andere Teil des Gehirns ausgeführt haben. Diese braucht allerdings viel Training und Geduld, da das Gehirn dies erst neu erlernen muss.

Wir hoffen, dass wir dir die Grundlagen des Schlaganfalls verständlich erklären konnten. Wenn du gerne weitere Videos zu diesem Thema hättest, freuen wir uns über dein Feedback. Um immer über alle Neuigkeiten auf unserer Seite informiert zu sein, abonniere doch unseren E-Mail-Newsletter, folge uns auf Twitter oder abonniere unseren Instagram-Account!

 Dein Team von deinediagnose.de.

zuletzt aktualisiert