Katarakt

↑Video zum Thema Katarakt / Grauer Star / Cataract

Zurück zur Liste


In diesem Video möchten wir erklären, was der Begriff Katarakt, auch Grauer Star genannt, bedeutet.

Trübung der Augen-Linse

Als Katarakt bezeichnet man eine spezielle Augenerkrankung. Und zwar kommt es dabei zu einer Trübung der sogenannten Linse des Auges. Dadurch ist sie nicht mehr richtig lichtdurchlässig ist. Diese Linse des Auges liegt innerhalb des Augapfels und ist normalerweise dafür zuständig, das ins Auge einstrahlende Licht so leiten bzw. zu brechen, dass beim Sehen ein scharfes Bild entsteht.

Aufgaben der Linse

Wir benötigen die Linse des Auges unter anderem zum Wechsel von Nahsicht und Fernsicht, da dabei das ins Auge einstrahlende Licht jeweils anders geleitet bzw. gebrochen werden muss. Für diese wechselnd starke Brechung des Lichts muss die Linse immer ihre Form ändern. Mit zunehmendem Lebensalter verändert sich die Linse jedoch. Sie verliert langsam ihre Flexibilität und ihre eigentlich durchsichtige Struktur wird mehr und mehr weißlich-gräulich-trübe. Daher spricht man auch vom Grauen Star. Die fehlende Flexibilität der Linse beim Grauen Star führt dazu, dass eine zunehmende Kurzsichtigkeit auftritt. Das bedeutet, dass man nur noch sehr nahe Gegenstände, Bilder oder Buchstaben sehen kann.

Probleme beim Autofahren in der Nacht

Durch die zunehmende Trübung der Linse bemerken viele Patienten Probleme beim Autofahren in der Nacht, da sie von Lichtern sehr stark geblendet werden. Auch Verschwommenes Sehen und weniger scharfes Sehen sind möglich. Im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung kann es durch die fehlende Lichtdurchlässigkeit der Linse zu völliger Blindheit des betroffenen Auges kommen. Da jedoch nicht immer beide Augen gleich stark betroffenen sind, ist dann manchmal noch etwas Sehen auf dem anderen Auge möglich.

Alters-Erscheinung

In unserer Gesellschaft ist der Graue Star vor allem eine Erkrankung älterer Menschen. Alter ist jedoch nicht die einzige Ursache. Es gibt eine Reihe von Erkrankungen, Medikamenten oder Umwelteinflüssen, die die geschilderten Veränderungen der Linse ebenfalls verursachen können. Und es kommt leider auch vor, dass Menschen bereits mit einem Grauen Star geboren werden. Die Behandlung von Patienten mit einem grauen Star übernimmt natürlich der Augenarzt.

Behandlung und Therapie

Als Therapie wird bei der Erkrankung heutzutage oft ein operativer Austausch der Linse des Auges durch eine Kunstlinse empfohlen. Solch ein Eingriff ist jedoch nicht zwingend für jeden Menschen zu empfehlen. So sind zum Beispiel die Ausprägung der Erkrankung, der Allgemeinzustand des Patienten und der Lebensabschnitt in dem sich ein Betroffener befindet, wichtige Punkte, die vor einer Operation bedacht werden sollten. Denn neben vielen Vorteilen, hat diese Therapie natürlich auch bestimmte Risiken.

Individuelle Behandlung

Welches weitere Vorgehen nun im Einzelfall bei jedem individuellen Patienten empfehlenswert ist, kann also nur der behandelnde Arzt sagen. Diese Aufgabe des behandelnden Arztes können wir in unserem Video natürlich nicht übernehmen.

Wir hoffen aber, dass wir  zum Verständnis des Begriffs Katarakt beitragen können.

Abonniere unseren E-Mail-Newsletter und folge uns auf YouTube, Instagram und Twitter, um immer über alle Neuigkeiten informiert zu sein.

dein Team von deinediagnose.de

zuletzt aktualisiert