Ileus

↑ Video zum Thema Ileus / Darmverschluss / Darmdurchbruch

Zurück zur Liste

 


In diesem Video wollen wir uns mit dem Begriff leus beschäftigen.

Darmverschluss

Er bedeutet ungefähr soviel wie Darmverschluss oder Darmlähmung. Vielleicht seid ihr selber oder einer euer Angehörigen wegen der Diagnose Ileus im Krankenhaus gewesen. Eventuell seid ihr auch operiert worden und wisst nicht mehr genau, was man euch dazu erklärt hat.

Darm „liegt lahm“

Bei einem Ileus kommt es dazu, dass der Darminhalt nicht mehr durch den Darm transportiert werden kann. Hierfür gibt es 2 Gründe die auftreten können.

Ursachen

Entweder ist der Darm an einer Stelle verschlossen, hat sich um sich selbst oder eine alte OP-Narbe gewickelt. Dadurch wird er abgeschnürt, sodass kein Darminhalt mehr weiter transportiert werden kann. Es kann aber auch dazu kommt, dass der Darm wie gelähmt daliegt und aufgehört hat das Essen  weiterzutransportieren. Der Darm hat nämliche viele kleine Muskeln, die sich immer abwechselnd anspannen und entspannen, um so den Darminhalt weiterzutransportieren.

Beschwerden und Symptome

Der Patient merkt einen Darmverschluss, wenn er plötzlich auftritt auf unterschiedliche Weise. Manchmal bekommt er sehr starke Bauchschmerzen, manchmal entwickelt sich der Schmerz aber auch erst über einige Tage und er bemerkt nur, dass er seit längerer Zeit keinen Stuhlgang hatte oder keine Winde mehr ablassen kann. Häufige Beschwerden sind auch Übelkeit und Erbrechen und ein sehr stark aufgeblähter Bauch.

Medizinischer Notfall

Jeder Darmverschluss ist ein absoluter medizinischer Notfall. Der Darminhalt mit dem Essen, der Flüssigkeit und Luft ist in dem Darm gefangen und kann sich nicht vorwärts bewegen. Außerdem besteht die Gefahr, dass der Darm zu wenig Blut bekommt und geschädigt wird. Dies kann dazu führen,  dass die Darmwand einreißt und Darminhalt in die Bauchhöhle gelangt. Dort kann es dann schwere Entzündungen geben.

Untersuchungen und Diagnostik

Wenn bei euch der Verdacht auf einen Darmverschluss bestand, werdet ihr zunächst untersucht. Danach wird man meist ein Röntgenbild vom Bauch oder auch eine sogenannte Computertomographie anfertigen. Damit schaut man, ob ein Problem an eurem Darm vorliegt.

Behandlung und Therapie

Zur Behandlung wird dem Patienten meistens zu Beginn eine sogenannte Magensonde gelegt. Das ist ein längerer Gummischlauch, ähnlich wie ein langer weicher Strohhalm. Er wird durch die Nase, durch die Speiseröhre in den Magen geschoben. Damit kann die aufgestaute Luft und Flüssigkeit aus dem Magen abgelassen werden. Dies verschafft dem Patienten bereits Erleichterung.

Operation

Manche Patienten benötigen dann eine Operation. Hierbei wird das Hindernis vom Darm beseitigt oder ein Stück vom Darm, dass die Probleme bereitet hat entfernt.

Wir hoffen, wir konnten dir die Grundlagen vom Ileus, also dem Darmverschluss und der Darmlähmung verständlich erklären.

Wenn du hierzu weitere Videos wünschst, schreib und doch eine kurze Email mit deinem Feedback.

Abonniere unseren E-Mail-Newsletter und folge uns auf Instagram, YouTube und Twitter, um immer über alle Neuigkeiten dieser Seite informiert zu sein!

Dein Team von deinediagnose.de

zuletzt aktualisiert