Hepatitis

↑ Video zum Thema Hepatitis / Entzündung der Leber

Zurück zur Liste


 

In diesem Video möchten wir erklären, was der Begriff Hepatitis bedeutet.

Leber-Entzündung

Eine Hepatitis ist eine Entzündung der Leber. Also des Organs, welches sich rechts oben im Bauch befindet und unter anderem für die Entgiftung bzw. Säuberung des Blutes zuständig ist.

Ursachen

Es gibt verschiedene Gründe dafür, dass sich eine Entzündung der Leber entwickelt. So kann sich die Leber zum Beispiel bei sehr übergewichtigen Menschen entzünden, wenn sehr viel Fett in ihr gespeichert wird. Dies ist vor allem möglich bei Patienten, die viel Alkohol trinken. Denn Alkohol enthält viele Kalorien.

Virus-Infektion

Eine weitere Ursache für eine Hepatitis können Infektionen mit bestimmten Viren sein. Eine solche Virushepatitis wird bei manchen bestimmten Viren mit einem Großbuchstaben benannt. Einige Menschen haben in diesem Zusammenhang sicherlich die Namen Hepatitis A, Hepatitis B und Hepatitis C schon einmal gehört.

Autoimmun-Erkrankungen

Ein nicht ganz so häufiger Auslöser einer Hepatitis sind verschiedene Autoimmunerkrankungen, also Erkrankungen, bei denen das Immunsystem des Körpers nicht nur Krankheitserreger bekämpft, sondern fälschlicherweise auch körpereigene Strukturen und Organe schädigt.

Medikamente und Gifte

Und schließlich können auch verschiedene Medikamente und Gifte zu einer Entzündung der Leber führen.

Beschwerden und Symptome

Von der Ursache einer Leberentzündung hängen natürlich auch die Symptome der Patienten mit ab. Häufig kommt es aber zum Beispiel zu Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall sowie zu Müdigkeit, Fieber und Abgeschlagenheit.

Wenn die Leber es nicht mehr schafft, das Blut richtig zu reinigen, können sich auch bestimmte Stoffe im Körper ablagern die zu Juckreiz und zu einer Gelbverfärbung von Augen und Haut führen. Da diese Stoffe dann auch nicht mehr – wie eigentlich üblich – von der Leber in den Darm abgegeben werden, kann es passieren, dass sich der Stuhlgang der betroffenen Patienten sehr hell verfärbt. Als Konsequenz ist dann manchmal eine Dunkelverfärbung des Urins zu sehen, da die zu beseitigenden Stoffe dann teilweise von der Niere über den Urin ausgeschieden werden.

Bleibt eine Hepatitis für längere Zeit bestehen, so sieht man neben einer Gelbverfärbung häufig noch weitere Auffälligkeiten an der Haut, wie zum Beispiel kleine rote Punkte am ganzen Körper oder eine Rotfärbung von Zunge, Lippen, Handflächen und Fußsohlen.

Diagnostik und Therapie

Die ärztliche Betreuung von Patienten mit einer Hepatitis übernehmen die sogenannten Gastroenterologen, also die Ärzte für den Magen- und Darmtrakt und die Leber. Sie versuchen mit bestimmten Untersuchungen zunächst die Ursache der Erkrankung bei den Betroffenen zu ermitteln. In diesem Rahmen nehmen sie zum Beispiel Blut ab, untersuchen Proben von Urin und Stuhlgang, machen eine Ultraschalluntersuchung vom Bauch und führen manchmal auch eine sogenannte Leberbiopsie durch (Das ist eine Entnahme von ein ganz bisschen Lebergewebe durch die Haut mit Hilfe einer speziellen Nadel. So ein Eingriff sollte natürlich nicht ohne vorherige Betäubung durchgeführt werden).

Prognose

Die weitere Therapie und auch die Prognose einer Hepatitis hängen dann davon ab, was als Auslöser der Erkrankung festgestellt wird. Denn die verschiedenen Formen der Hepatitis unterscheiden sich auch in ihrer Behandlung. Dabei lassen sich manche Formen der Erkrankung gut behandeln während andere zu einer dauerhaften Schädigung der Leber führen. Welches weitere Vorgehen also im Einzelfall bei jedem individuellen Patienten notwendig ist, kann somit nur der behandelnde Arzt erläutern.

Diese Aufgabe des behandelnden Arztes können wir in unserem Video natürlich nicht übernehmen. Wir hoffen aber, dass wir zum Verständnis des Begriffs Hepatitis beitragen können.

Abonniere unseren E-Mail-Newsletter und folge uns auf Instagram, YouTube und Twitter, um immer über alle Neuigkeiten unserer Seite informiert zu sein!

Euer Team von deinediagnose.de

zuletzt aktualisiert