Gastritis

↑ Video zum Thema Gastritis / Magenschleimhautentzündung

Zurück zur Liste

 


In diesem Video wollen wir erklären, was der Begriff Gastritis bedeutet.

Magenschleimhaut-Entzündung

Gastritis heißt übersetzt ungefähr soviel wie Entzündung der Magenschleimhaut. Wir Ärzte unterscheiden dabei, ob es eine sogenannte akute Magenschleimhautentzündung ist oder eine chronische. Also ob sie vor kurzer Zeit begonnen hat und auch nur eine begrenzte Zeit andauert oder  ob sie sich über Wochen hinzieht.

Akute Gastritis

Falls bei euch eine akute Entzündung festgestellt wurde, können Ursachen z.B. viel getrunkener Alkohol am Vortag, bestimmte Medikamente oder auch bestimmte Lebensmittel sein. Man spürt dies meist in einem Oberbauchschmerz, Appetitlosigkeit und Übelkeit. Sobald man diese Auslöser allerdings nicht mehr zu sich nimmt, kann die Entzündung meist schnell wieder abheilen.

Chronische Gastritis

Im Gegensatz dazu gibt es die chronische, also dauerhafte Magenschleimhaut-Entzündung, bei der es über viele Wochen zu einer angegriffenen Magenschleimhautentzündung kommt.  Hierbei spürt man keine so deutlichen Beschwerden und die Diagnose kann nur in einer sogenannten Magenspiegelung gestellt werden.

Magenspiegelung

Hierbei wird mit einem langen Schlauch an dem vorne eine Kamera angebracht ist durch den Mund und die Speiseröhre in den Magen geschaut. Dabei werden kleine Proben von der Magenschleimhaut entnommen. Unter dem Mikroskop kann man dann sehen, ob es sich um so eine dauerhafte Magenschleimhaut Entzündung handelt.

Ursachen für chronische Gastritis

Ursachen hierfür können z.B. ein Bakterium sein, dass bei vielen Menschen im Magen lebt und das das Auftreten von Magengeschwüren begünstigt. Dieses Bakterium heißt Helicobacter Pylori. Ein weiterer Auslöser können Medikamente wie zum Beispiel Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Diclofenac sein, wenn man diese über einen längeren Zeitraum eingenommen hat. Die dritte Ursache liegt manchmal darin, dass das eigene Abwehrsystem, also das Immunsystem die eigene Magenschleimhaut angreift. In diesem Fall spricht man von einer sogenannten Autoimmun-Erkrankung. Das häufigste Risiko einer dauerhaften Magenschleimhaut Entzündung mit Nachweis von dem Bakterium Helicobacter pylori ist die Entwicklung von einem Magengeschwür.

Was das genau bedeutet, erklären wir in einem anderen Video.

Wir hoffen, dass wir euch den Begriff Gastritis verständlich erklären konnten und freuen uns wie immer über Feedback.

Abonniere unseren E-Mail-Newsletter und folge uns auf Instagram, YouTube und Twitter, um immer über alle Neuigkeiten dieser Seite informiert zu sein!

Dein Team von deinediagnose.de

zuletzt aktualisiert