Endometriose

↑ Video zum Thema Endometriose

Zurück zur Liste

 


In diesem Video und auf dieser Seite wollen wir von der Endometriose sprechen und erklären, was dieser Begriff bedeutet.

Endometrium – Gebärmutterschleimhaut

Als sogenanntes Endometrium bezeichnen Ärzte die Gebärmutterschleimhaut bei Frauen. Diese Gebärmutterschleimhaut kleidet von innen die Gebärmutter aus und verändert sich vom Aufbau her regelmäßig während des monatlichen weiblichen Zyklus. Später wird bei der Regelblutung ein Teil dieser Schleimhaut abgestoßen.

Ursachen der Endometriose

Bei der sogenannten Endometriose ist es nun so, dass sich auch kleine Stücke von Gebärmutterschleimhaut außerhalb von der Gebärmutter befinden und Beschwerden machen können. Man nennt diese Schleimhaut-Inseln die am falschen Ort liegen auch Endometriose-Herde und diese können sich z.B. am Darm, an den Eierstöcken, an anderen Bereichen im weiblichen Becken, aber auch in der Bauchhöhle und an verschiedenen anderen Stellen befinden. Wie genau es dazu kommt, dass sich diese Gebärmutterschleimhaut auch an anderen Stellen als in der Gebärmutter befinden kann, ist bis heute noch nicht wirklich geklärt.

Viele Betroffene

Bei fast jeder zehnten Frau findet man solche Endometriose-Herde. Allerdings muss das nicht immer Beschwerden machen. Diese am „falschen Ort“ zu findende Schleimhaut hat aber nichts mit einer Krebserkrankung zu tun und ist kein wachsender Tumor. Ähnlich wie die Schleimhaut in der Gebärmutter machen aber auch diese Schleimhaut-Herde im Verlaufe eines Monats Veränderungen durch. Diese sind abhängig vom weiblichen Zyklus und den schwankenden weiblichen Hormonen.

Zyklusabhängige Schmerzen

Dadurch können Beschwerden wie zyklusabhängige Unterbauchschmerzen oder aber auch Blutauflagerungen im Stuhl auftreten, wenn diese Herde z.B. am Darm anliegen.

Behandlung und Therapie

Wenn eine Endometriose bestätigt wurde und sie starke Beschwerden macht, kann man versuchen die Erkrankung mit Hormontabletten zu behandeln. Dies funktioniert ähnlich wie zum Beispiel mit der Verhütungspille.

Operation

Wenn dies nicht ausreicht und die Beschwerden sehr stark sind, kann man auch mit einer Operation versuchen, die Schleimhaut-Stellen, die sich im Bauchraum an der falschen Stelle befinden, zu entfernen.

Wenn bei euch eine Endometriose vorliegt, berät euch euer Gynäkologe, welche weiteren Behandlungen möglich sind.

Wir hoffe, dass wir euch den Begriff verständlich erklären konnten und freuen uns immer über Feedback zu unseren Videos. Abonniere unseren E-Mail-Newsletter oder folge uns bei Instagram oder Twitter, um immer über alle aktuellen Neuigkeiten informiert zu sein.

euer Team von deinediagnose.de

zuletzt aktualisiert