Arthrose

↑ Video zum Thema Arthrose / Gelenkverschleiß

Zurück zur Liste

 


In diesem Video bzw. auf dieser Seite wollen wir den Begriff Arthrose erklären.

 Gelenkverschleiß

Mit dem Wort Arthrose bezeichnet man frei übersetzt einen Gelenkverschleiss. Genauer gesagt beginnt das ganze damit, dass im Laufe des Alters oder auf Grund von Fehlbelastungen der Knorpel in einem Gelenk abnutzt und auf Dauer zerstört wird.

Gelenk-Knorpel als Stoßdämpfer im Gelenk

In jedem Gelenk in unserem Körper treffen 2 Knochen aufeinander. Da diese Knochen nicht miteinander verwachsen sind, sondern nur relativ lose durch Bänder und Muskeln mit einander verbunden sind, können wir diese Gelenke bewegen. Der Knochen ist allerdings relativ druckempfindlich. Das bedeutet er mag das garnicht wenn ein anderer Knochen auf ihn direkt drauf drückt. Deshalb befindet sich in jedem Gelenk zwischen 2 Knochen immer eine dünne Pufferschicht die wie ein Stoßdämpfer den Druck den die Knochen aufeinander ausüben abfängt. Dies Pufferschicht hat ungefähr die Konsistenz von einem harten dünnen Radiergummi und wird Knorpel genannt.

Meniskus – Knorpel im Kniegelenk

Ein Knorpel den die meisten Leute kennen, ist zum Beispiel der Meniskus im Knie-Gelenk. Dort hat er die Form einer Sichel und liegt als Stoßdämpfer zwischen Oberschenkel und Unterschenkel-Knochen. Bei der Arthrose ist es nun so, dass der Knorpel altert, faserig wird und Risse bekommt. Dadurch kann er auf Dauer zerstört werden.

Gelenk-Zerstörung

In der Spätform der Arthrose kommt es so weit, dass der Knorpel langsam verschwindet und Knochen auf Knochen reibt und sich das Gelenk bildlich gesprochen über Jahre hinweg langsam selber zermalmt und zerstört. Das tut natürlich kräftig weh.

Ursache von Arthrose

Man unterscheiden bei den Ursachen der Arthrose meist, ob es einfach eine Alterserscheinung ist. Hierbei sind Frauen wesentlich häufiger betroffen als Männer. Aber auch im Rahmen von Fehlbelastungen, nach Unfällen oder bei starkem Übergewicht kann Arthrose auftreten.

Therapie und Behandlung von Arthrose

Bei der Behandlung versucht man möglichst lange eine Operation zu vermeiden, in dem man z.B. sportliche Aktivitäten mit weniger Gewichtsbelastung (z.B. Schwimmen) ausübt  oder versucht Fehlbelastungen zu vermeiden.

Medikamente

Schmerzmedikamente bringen häufig eine Besserung, sollten wenn möglich aber nicht dauerhaft angewendeten werden, da diese auch andere Organe, wie z.B. die Nieren schädigen können. Auch eine Gewichtsreduktion kann bei schwereren Patienten eine Linderung der Beschwerden verschaffen.

Künstliches Gelenk

Bei den häufigsten Formen, nämlich dem Gelenkverschleiß an Knie- und Hüftgelenk ist es heutzutage (bei sehr fortgeschrittener Erkrankung) in einer Routine-Operation möglich, die Gelenkknochen durch ein künstliches Gelenk zu ersetzten. Wenn bei Euch eine Arthrose vorliegt und Ihr Beschwerden habt, erklärt Euch euer Hausarzt oder Orthopäde, welche Behandlungsmöglichkeiten es hierfür gibt.

Wir hoffen wir konnten euch die Grundlagen dieser Erkrankung verständlich erklären. Über Feedback zu unseren Videos freuen wir uns immer sehr! Abonniert unseren E-Mail-Newsletter und folgt uns auf Instagram und Twitter, um immer über alle Neuigkeiten informiert zu sein!

euer Team von deinediagnose.de

zuletzt aktualisiert